Warum Insekten? Insekten können ausreichend Nahrung schaffen!

Die Prognosen für 2050 sagen eine Weltbevölkerung von neun Milliarden Menschen hervor. Im Vergleich zu heute müssen also zwei Milliarden Menschen mehr ernährt werden. Hinzu kommt, dass der Verzehr von Fleisch in den Entwicklungsländern analog zur Entwicklung ansteigt. Aktuell werden in den Industrieländern pro Kopf und pro Jahr ca. 80 Kilogramm Fleisch gegessen, in den Entwicklungsländern ca. 25 Kilogramm. Mit einer steigenden Tendenz in den Entwicklungsländern.

 

Um Bevölkerungswachstum und steigende Nachfrage in den Entwicklungsländern abzudecken, müssen 70% mehr Fleisch im Jahr 2050 produziert werden. Siebzig Prozent! Bereits heute sind kaum noch Reserven für einen Ausbau von Agrarflächen vorhanden und ein weiterer Ausbau ist oft nur durch Rodung von Ur- und Regenwäldern möglich. Und mehr als zwei Drittel der Agrarflächen werden bereits jetzt für Nutzvieh und für den Anbau für deren Futter genutzt.

 

Dieser steigende Bedarf an Proteinen kann durch Insekten leicht aufgefangen werden! Denn mit derselben Menge an Futter können Grillen zwölfmal soviel Nahrung produzieren wie Rinder. Um dieselbe Masse an Nahrung zu produzieren, benötigen Grillen lediglich ein Zehntel der Fläche wie Rinder.

 

Insekten können also die Grundlage für eine ausreichende Ernährung sein!

 

 

Ein weiterer Vorteil für Insekten: Eine abwechslungsreiche Ernährung!